Sprache:
Schilddrüsenpraxis Josefstadt

Zweite Meinung beim Facharzt

Die Fachärzte der Schilddrüsenpraxis Josefstadt beraten Sie auch gerne, wenn Sie zwar schon Befunde, eine Diagnose und eine Therapieempfehlung zu Ihrer Schilddrüse haben, aber nicht sicher sind, wie Sie weiter vorgehen sollen. Bitte nehmen Sie dazu alle Ihre Untersuchungsbefunde in unser Schilddrüsenzentrum mit.

Zweite Meinung einholen

Wir besprechen Ihre Befunde mit Ihnen. Auf jeden Fall wird der behandelnde Facharzt nochmals Ihre Krankengeschichte erheben und selbst einen Schilddrüsen-Ultraschall durchführen. Falls weitere Untersuchungen für eine korrekte Diagnose und Therapieempfehlung nötig sind, können Sie diese ebenfalls bei uns durchführen lassen (z.B. Bestimmung spezieller Blutwerte oder Durchführung einer Szintigrafie).

In Zusammenschau mit allen Schilddrüsenbefunden gibt der Arzt anschließend eine konkrete Therapieempfehlung ab. Je nach Erkrankungsbild kann dies zum Beispiel bedeuten, dass eine Schilddrüsenoperation oder Radiojodtherapie durchgeführt werden sollte, eine Therapie mit Schilddrüsenmedikamenten notwendig ist oder dass man durchaus noch eine Zeitlang abwarten kann und die Schilddrüse beobachten sollte.

Selbstverständlich erhalten Sie einen schriftlichen Befund mit dem Ergebnis des Gesprächs und der Untersuchung.

Zweite Meinung – andere Diagnose?

Eine zweite Meinung zur Schilddrüsenerkrankung bedeutet nicht zwangsläufig eine andere Meinung. Es kann sein, dass unser Facharzt Ihnen die gleiche Behandlung empfiehlt wie Ihr zuvor behandelnder Arzt einer anderen Schilddrüsenambulanz. Es ist aber auch möglich, dass unsere Experten andere Therapieoptionen mit Ihnen besprechen. In speziellen Situationen gibt es manchmal verschiedene Behandlungsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.

Es ist uns wichtig, dass Sie Ihre Schilddrüsenbefunde verstehen, damit Sie gemeinsam mit dem Arzt eine Entscheidung über das weitere Vorgehen treffen können.

Termin vereinbaren

Website by berghWerk New Media