Sprache:
Schilddrüsenpraxis Josefstadt

Kosten einer Untersuchung in der Schilddrüsenpraxis Josefstadt

Als Facharztordination für Nuklearmedizin haben wir keine Verträge mit den Krankenkassen. Dies bedeutet, dass Sie für die Kosten einer Schilddrüsenuntersuchung selbst aufkommen müssen.
Sie können die Honorarnote anschließend bei Ihrer Krankenkasse einreichen und erhalten abhängig von Ihrer Kasse einen meist geringen Teil der Kosten zurück. Es besteht darauf jedoch kein Rechtsanspruch. Gesetzlich Versicherte der GKK Wien werden auf Kassenkosten leider ausschließlich in einer Schilddrüsenambulanz einer nuklearmedizinischen Spitalsabteilung betreut.

Welche Kosten erwarten Sie?

Gerne informieren wir Sie telefonisch über die zu erwartenden Kosten der Schilddrüsenuntersuchung. Eine Erstuntersuchung der Schilddrüse inkludiert ein ausführliches Arztgespräch, eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse und eine Blutabnahme. Einige Tage später erhalten Sie Ihren Befund, wenn notwendig mit Therapieempfehlung und Rezept. Im Arztbrief ist auch angeführt, ob und wann eine Kontrolle durchgeführt werden soll.
Ist eine Szintigrafie erforderlich, verrechnen wir diese zusätzlich. Nur so ist eine umfassende Betreuung auf hohem Standard möglich.
Wir führen eine Feinnadelpunktion erst durch, wenn wir uns in der Erstuntersuchung selbst ein Bild gemacht haben.
Wenn Sie in Österreich nicht gesetzlich krankenversichert sind, müssen wir bei allen Untersuchungen zusätzlich auch die Kosten für die Bestimmung der Blutwerte in Rechnung stellen. Der Betrag hängt davon ab, welche und wie viele Blutwerte bestimmt werden müssen.

Was kosten Kontrollen?

Bei Kontrollen entstehen unterschiedliche Kosten.
Bei einer Kontrolle der Schilddrüsenblutwerte bespricht ihr betreuender Arzt mit Ihnen den aktuellen Verlauf und nimmt Ihnen Blut ab.
Anschließend erhalten Sie selbstverständlich wieder einen Befund mit Therapieempfehlung, Rezept und Empfehlung, wann erneut kontrolliert werden soll. Auch dieser Befund wird selbstverständlich bei uns archiviert und bei den Folgeuntersuchungen miteinbezogen.
Wenn notwendig, wird im Rahmen der Kontrolle auch ein Ultraschall durchgeführt und verrechnet.
Ist nur einmal im Jahr eine Kontrolle erforderlich, gibt es meist mehr zu besprechen. Waren Sie schon länger als drei Jahre nicht mehr bei uns, bedarf es oft einer ausführlicheren Kontrolle. Daher kosten solche Kontrollen mehr.
Gerne schicken wir Ihnen per Post Rezepte für Ihre Schilddrüsenmedikamente zu, die Sie während der vorgesehenen Kontrollintervalle benötigen.
Auch bei den Kontrollen gilt: Wenn Sie in Österreich nicht gesetzlich krankenversichert sind, müssen wir bei allen Untersuchungen zusätzlich auch die Kosten für die Bestimmung der Blutwerte in Rechnung stellen. Auch eine eventuell notwendige weitere Szintigrafie bzw. Feinnadelpunktion muß zusätzlich in Rechnung gestellt werden.

Warum erstattet die Wiener Gebietskrankenkasse so wenig?

Insbesondere die Wiener Gebietskrankenkasse steht auf dem Standpunkt, ihre Versicherten sollen die Schilddrüsenambulanz an einer nuklearmedizinischen Spitalsabteilung aufsuchen. Daher erfolgt oft gar keine Kostenrückerstattung.
Trotz intensiver Bemühungen verschiedener Institutionen wurde bisher noch keine Lösung gefunden.

Privatversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten für die Untersuchung.

Termin vereinbaren

Website by berghWerk New Media